shim shim shim shim shim
Ecke Oben links Schatten oben Schatten oben Schatten oben Ecke Oben rechts
Schatten links shim shim shim Schatten links
shim shim
shim
Naturheilpraxis
shim
Sigurd
Engelmann
shim
Naturheilpraxis
shim shim shim

Amselweg 1
92286 Rieden

Tel.: 09624-931970
Tel.: 0172-8304395
Fax: 09624-931971

Sprechzeiten
Di und Do
08.00 - 13.00
14.30 - 19.00

Mi und Fr
14.30 - 19.00
sowie nach telefonischer
Vereinbarung

Mitglied im
Heilpraktiker-Berufs-Bund

shim shim

Schwerpunkte

Hypnose Amberg Regensburg Nürnberg | Paracelsusmedizin | Rückenschmerzen, Migräne, Allergien, Suchtbehandlung , Lerncoaching | Hypnose Coaching für Amberg Regensburg Nürnberg |

   

Hypnose Amberg Regensburg Nürnberg

Hypnotherapie / klinische Hypnose nach Dr. Klaus Mika

Die Hypnotherapie ist aus der traditionellen Hypnose entstanden. Einen großen Beitrag zur Entwicklung der Hypnotherapie hat Dr. Klaus Mika geleistet. Hypnotherapie kann helfen psychische und psychophysiologische Probleme zu lösen. Sie wird u.a. eingesetzt bei Angststörungen, depressiven Reaktionen, posttraumatischen Reaktionen, Gewohnheitsproblemen, Schmerzen und einer Reihe von psychosomatischen und somatischen Störungen.

Mittels Hypnotherapie wird ein spezieller Bewusstseinszustand erreicht, die Trance, in dem viele therapeutische Veränderungen leichter erreicht werden können als im normalen Wachbewusstsein. Während einer Trance ist oft das Körperempfinden verändert, manche Wahrnehmungen, Gefühle oder Vorstellungen treten in den Hintergrund, während andere sehr genau angeschaut und beeinflusst werden können.

So können während einer Trance die Funktionen des Autonomen Nervensystems zu einer positiven Veränderung angeregt werden, z.B. die Durchblutung bestimmter Körperteile oder Organe, der Blutdruck, die Blutung einer Wunde, die Wundheilung selbst, die Funktionen des Immunsystems oder die Intensität allergischer Reaktionen. Schmerzen können in ihrer Dauer und Qualität verändert wahrgenommen werden und einen Teil ihres negativen Affekts verlieren.

Im Trancezustand ist es leichter, sich an positive wie negative Erfahrungen zu erinnern und sie wieder zu erleben. Im Laufe Ihres Lebens haben Sie in manchen Situationen viele nützliche und wertvolle Fähigkeiten (Ressourcen) erworben wie vielleicht Verantwortungsbewusstsein und Durchsetzungsvermögen. Dieses Fähigkeiten können aktiviert und genutzt werden, um Situationen, in denen Sie sich z. B. hilflos und schwach fühlen, besser verarbeiten zu können. Manchmal reichen auch ganz subtile Veränderungen der Erinnerung belastender Erlebnisse, um ihre negativen Auswirkungen abzuschwächen z.B. durch die Verringerung der Lautstärke einer Stimme oder der Veränderung der Farbe und Helligkeit der erinnerten Bilder.

Ebenso kann es hilfreich sein, sich in eine erwartete zukünftige Situation hineinzuversetzen, beispielsweise eine Prüfung, um sich mit Hilfe Ihrer Ressourcen emotional darauf vorzubereiten.

Die Lösung für ein Problem wird nicht immer durch angestrengtes Überlegen gefunden. Oft lässt sich eine Lösung auch nicht durch pure Willenskraft erzwingen. Menschen wenden sich an Therapeuten, weil sie mit bewusstem Nachdenken ihr Problem nicht zu lösen vermochten. Das liegt oft daran, dass versucht wird Prozesse bewusst zu kontrollieren, die natürlicherweise unbewusst und autonom funktionieren. Dazu zählen nicht nur Körperfunktionen, sondern auch die Gefühle.

In Trance können Lösungen aus dem Unbewussten auftauchen, an die weder der Patient noch der Therapeut gedacht haben. Dem Unbewussten wird die Kontrolle über die Funktionen überlassen, für die es zuständig ist. Es ist keine Anstrengung notwendig, um die Funktionen aufrecht zu erhalten. Im Gegenteil ist es oft der ständige Versuch bewussten Kontrollierens, der ein müheloses Funktionieren stört.

Menschenbild

Bezüglich der Hypnotherapie gibt es immer noch viele überholte Vorstellungen und Vorurteile. Danach sind Menschen mehr oder weniger suggestibel, sprich beeinflussbar. Der hypnotisierte Patient ist dem Willen des Hypnotiseur vollkommen unterworfen. Der Patient muss sich ihm ausliefern, wenn er Hilfe erhalten will. Viele Patienten schreckt diese Vorstellung ab. Anderen hingegen erscheint der Gedanke ganz angenehm, die Verantwortung für die Lösung ihrer Probleme an andere abgeben zu können.

Trance ist ein natürlicher Zustand, der sich im Alltag ganz von selbst einstellt. Wenn Sie z.B. in einen Roman völlig versunken sind und dabei von Ihrer Umgebung gar nichts mehr mitbekommen, so kann man dies als einen natürlichen Trancezustand bezeichnen. Diese Fähigkeit des Unbewussten eines jeden Menschen wird für die Therapie genutzt. Der Patient übergibt die Kontrolle weniger seinem Therapeuten, sondern vielmehr seinem eigenen Unbewussten. Diesem wird die Fähigkeit zugetraut die persönlichen Probleme lösen zu können. Daher gibt nicht der Therapeut die Lösung vor, sondern er begibt sich gemeinsam mit dem Patienten auf die Suche nach einer Lösung im Unbewussten.

Weiterhin besteht bei Patienten oft die Vorstellung ihre Symptome sollten und könnten ihnen weggenommen, sie könnten mittels Hypnotherapie eliminiert werden, während ansonsten alles so bleiben solle wie es war: Der Kopfschmerz solle verschwinden, aber für Erholungspausen bleibt weiterhin keine Zeit. Die Angst soll aufhören, aber man möchte sich nicht damit auseinandersetzen.

Nach Mika werden Symptome oft als Ausgangspunkt einer möglichen Veränderung genommen. Dazu ist es zunächst nötig sie zu lassen wie sie sind und sich in der Trance genauer anzuschauen wie sie funktionieren und wozu sie auch gut sind. Das Unbewusste hat nach dieser Sicht die Symptome aus gutem Grund erschaffen, sie stellen seinen besten Versuch einer Lösung dar. Aufgabe in der Hypnotherapie ist es, alternative Lösungsmöglichkeiten zu finden. Wir gehen stets davon aus, dass jeder erwachsene Mensch in seinem Leben schon so viele Krisen gemeistert, so viele Erfahrung gesammelt und so vieles gelernt hat, dass er damit jedes Problem bewältigen kann. Oft sieht er nur nicht, welche Lösungsmöglichkeiten er längst zur Verfügung hat.

Anwendungsmöglichkeiten: Ängste, Phobien, Neurosen ( z.B. Flugangst, Prüfungsangst, Claustrophobie, Platzangst, Arachnophobie, Waschzwang Zwangsstörung, Psychotrauma)

* Allergien, Asthma, Allergischer Schnupfen,
* Schmerzen ( Migräne, Phantomschmerzen, Fibromyalgie, Trigeminusneuralgie, Rheuma,, usw.)
* Tinnitus und Hörsturz,
* Suchttherapie ( Raucherentwöhnung, Essstörungen, alimentäre Adipositas)
* Hypnose in der Zahnmedizin (Analgesie und Anästhesie)
* In Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt
* Alopecie
* Tic u. Gilles de la Tourette,
* Hautkrankheiten (Neurodermitis, Schuppenflechte, Urtikaria, Wundheilung, Verbrennungen, Warzen)
* Torticollis,
* Ulcus ventriculi/duodeni, Colitis
* Enuresis
* Sexualfunktionsstörungen
* Streßhypertonus
* Erschöpfungssyndrom, Depression
* Schlafstörungen
* Sprechstörungen
* Persönlichkeitsstärkende Techniken (Selbstwertstärkung, Vertrauen, Hoffnung, Körper-Ich-Stärkung, Überwindung gehemmter Aggressionen, Problemabflachung, sog. Reinkarnation)
* additive Krebstherapie

 

Vielleicht fragen Sie sich: Warum sollte ich eine Therapie bezahlen, wenn es auch kostenlose Angebote über Krankenkassenfinanzierung gibt?

Es stimmt! Eine krankenkassenfinanzierte Therapie ist kostenlos. Eine selbst bezahlte Therapie, insbesondere die Hypnosetherapie hat aber drei große Vorteile:

1. Sie können zeitnah beginnen

Die Durchschnittswartezeit auf ein Erstgespräch einer krankenkassenfinanzierten Therapie beträgt in Großstädten fast drei Monate. Bis zum Beginn der Therapie vergehen weitere drei Monate. Zwischen Anmeldung und Aufnahme der Therapie liegen also insgesamt sechs Monate.
Die zeitnahe Aufnahme einer Therapie ist aber ein wesentlicher Faktor für eine schnelle und nachhaltige Verbesserung der Problematik.

2. Sie hinterlassen keine Datenspuren

Läuft eine Psychotherapie über die Krankenkasse, wird das in den Akten festgehalten. Ein späterer Wechsel zu einer anderen Krankenversicherung oder der Abschluss bestimmter Versicherungen (z. B. Lebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung) wird dadurch erschwert bzw. verunmöglicht. Lehrer vor der Beamtung (auch schon im Studium) sollten keine krankenkassenfinanzierte Therapie aktenkundig werden lassen, da es ansonsten später Probleme mit der Verbeamtung geben kann.

3. Individuell abgestimmte Sitzungszahl

Von der Krankenkasse bekommt man – je nach Therapieschule des Therapeuten – von vorneherein 25, 45 oder 90 Sitzungen bewilligt. Bei einer selbst finanzierten Therapie wird die Häufigkeit der Sitzungen Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst. Sie liegt meiner Erfahrung nach bei 3 bis 9 Sitzungen, da moderne Hypnose nach dem Amberger Programm

 ( bekannt auch durch OTV und die Amberger Zeitung schnell, effektiv und deshalb ökonomisch und nachhaltig ist. In nicht wenigen Fällen sagen Klientinnen und Klienten bereits nach einigen, intensiven Sitzungen zu mir: „Danke, das hat mir schon sehr geholfen, ich komme wieder alleine zurecht und brauche Ihre Hilfe jetzt nicht mehr.

“ Hypnose für Amberg, Regensburg, Nürnberg, Weiden, Cham, Schwandorf, Neumarkt und Umgebung“

                                             „Hier bei www.naturheilbrunnen.de“

 

Hypnose in der SZ!

Hypnose im Fernsehen!

Geschichte der Hypnose von Hans-Peter Zimmermann

 
 
   

Paracelsusmedizin

"Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist?" (Paracelsus)

Paracelsus (1493-1541) - Naturforscher, Philosoph, Alchemist und Arzt.

“Alles ist mit Allem verbunden”. Auch wenn es nicht so scheint, so erfassen unsere menschlichen Sinne doch nur einen Bruchteil dessen, was wirklich “ist”. Mein besonderes Interesse gilt hier Theophrastus Bombastus von Hohenheim, alias Paracelsus. Seine Schriften und sein Gedankengut bereichern mich in meiner Arbeit und der therapeutischen Vorgehensweise als Heilpraktiker. Mit seinem Mut gegen die damaligen bestehenden Konventionen anzukämpfen - die sich heute allerdings auch nicht grundlegend verändert haben - bestärkt er mich immer wieder aufs neue, mit Hilfe der Naturheilkunde, Wege und Mittel zu finden, das Gleichgewicht des aus dem Lot geratenen Menschen wieder herzustellen. Paracelsus erkannte, daß immer mehrere Faktoren als Ursachen für Erkrankungen des Körpers und des Geistes Beachtung finden müssen. So waren neben den medizinisch relevanten Faktoren auch jene von Bedeutung, die sich den Schulwissenschaften entzogen. Dazu gehörte unter anderem das Wissen der Alchemie / Spagyrik. Das Wort Spagyrik ist griechischen Ursprungs und verweist auf eine fundamentale, alchemistische Technik, zur Aufbereitung arzneilich wirksamer Substanzen. “Spao” bedeutet trennen oder lösen und “ageiro” soviel wie binden und vereinen. Die Ausgangssubstanzen spagyrischer Tinkturen, bestehen aus Heilpflanzen, Mineralien und zum Teil aus Metallen. In speziellen Herstellungsverfahren, werden die zur Verwendung kommenden Substanzen von ihren Schlacken befreit und stehen als hochwirksames Heilmittel zur Verfügung.

Das Lebensmotto von Paracelsus: "Alterius non sit, qui suus esse potest" (dt.: "Wer sein eigener Herr sein kann, soll keinem anderen angehören"). Moderner formuliert: "Lebe selbstbestimmt!"

Paracelsus, der übrigens auch über Beratzhausen nach Amberg kam praktizierte ebenfalls Hypnose in weitestem Sinne.

 
 
   

Rückenschmerzen, Migräne, Allergien, Suchtbehandlung , Lerncoaching

Infos auch auf:

Hypnose Amberg bei Facebook

 
 
   

Hypnose Coaching für Amberg Regensburg Nürnberg

 
 
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.heilpraktiker-finder.de | www.portasanitas.de | login


Naturheilpraxis Sigurd Engelmann
Amselweg 1 , 92286 Rieden
Telefon:
Fax: 09624/931971
E-Mail: aet
http://www.naturheilbrunnen.de/Schwerpunkte-4.html
shim shim
shim shim shim shim shim
Schatten links Schatten Schatten Schatten Schatten rechts